Unser Gottesdienst im Livestream - Hier anklicken

Nächste Gottesdienst-Übertragungen:
Mo., 15.08., 10:00 Festhochamt zu Mariä Himmelfahrt mit Kräuterweihe
Fr., 19.08., 18:30 Hl. Messe
So., 21.08., 10:00 Hochamt

Gottesdienste an Mariä Himmelfahrt

09:45 Festhochamt auf Krispelt in Landsweiler (bei Regen in der Pfarrkirche Landsweiler)

10:00 Festhochamt in der Pfarrkirche Lebach (wird auch im Livestream übertragen)

10:00 Festhochamt in Höchsten (bei Regen in der Pfarrkirche Steinbach)

17:00 Festhochamt in der Krankenhauskapelle

 

jeweils mit Kräuterweihe - Durch die derzeitige Trockenheit können wir leider keine Krautwisch-Sträuße zur Verfügung stellen, es können aber gerne welche zur Segnung mitgebracht werden.


Angesagt August 2022

Liebe Mitchristen,

nachdem wir in den meisten unserer Dörfer das jeweilige Patronatsfest und die Kirmes (= Kirchweih) gefeiert haben, möchte ich den Blick lenken auf die zahlreichen Kirchweihfeste, die wir im Laufe des Kirchenjahres ebenfalls noch begehen. Neben dem Weihetag der „Mutterkirche“ aller Kirchen der Stadt Rom und des Erdkreises, der Lateranbasilika in Rom am 9. November, feiert unser Bistum den Weihetag der Hohen Domkirche in Trier am 1. Mai.

Der Weihetag der Basiliken St. Peter und St. Paul in Rom ist am 18. November, und außerdem gibt es den „Jahrestag der Weihe der Kirchen, die ihre Kirchweihe nicht am eigentlichen Weihetag begehen“, also das allgemeine Kirchweihfest, in unserem Bistum am 5. November.

Zahlreiche weitere Weihetage von Kirchen sind im Heiligenkalender Tage, an denen man bestimmter Heiliger gedenkt. In diesem Monat August gibt es einen weiteren Weihetag, denjenigen der Basilika Santa Maria Maggiore (Groß St. Marien) in Rom am 5. August. Volkstümlich hat dieses Fest noch einen anderen Namen: Maria Schnee. Der Überlieferung zufolge erschien die Gottesmutter in der Nacht auf den 5. August 358 dem römischen Patrizier Johannes und seiner Frau und versprach ihnen, dass ihr Wunsch nach einem Sohn in Erfüllung gehe, wenn ihr zu Ehren eine Kirche an der Stelle errichtet werde, wo am nächsten Morgen Schnee liege. Das Ehepaar begab sich daraufhin zu Papst Liberius, der denselben Traum gehabt hatte. Am Morgen des 5. August lag auf der höchsten Erhebung des Esquilinhügels mitten im Sommer Schnee. Papst Liborius ließ an der Stelle eine Kirche bauen. Nach dem Konzil von Ephesus 431, auf dem die Mutter Jesu als „Gottesgebärerin“ proklamiert wurde, weihte Papst Sixtus III. diese Kirche der heiligen Gottesgebärerin. Sie zählt zu den ältesten Marienkirchen des Westens.

Schnee im August? Und das in Rom, aus dem viele Römer normalerweise in diesem heißen Monat ans Meer oder in die Berge flüchten? Die Menschen damals sprachen vom Schnee-„Wunder“, heute würden wir wahrscheinlich mit dem offensichtlichen und nicht mehr zu leugnenden Klimawandel argumentieren…

Die sommerliche Ferien- und Urlaubszeit bietet vielleicht die ein oder andere Gelegenheit, eine Kirche oder Kapelle aufzusuchen, sei es in unserer Heimat oder irgendwo in der Ferne. Die Gotteshäuser sind steinerne Zeugen für das Vertrauen, das unsere Vorfahren in den Herrgott und so manchen Kirchenpatron gesetzt haben. Die Innenräume sind oft wie eine natürliche und stromlose Klimaanlage, die an heißen Sommertagen etwas Kühle und Erfrischung bietet. Ein Stoßgebet gen Himmel ist wie ein Atemholen für die Seele. Probieren Sie es aus!

 

Ich wünsche eine gute und erholsame Urlaubszeit!

 

Ihr/Euer Pastor Hermann Zangerle

 


Wir beten um Frieden in der Ukraine


Gebete im Umfeld von Krankheit und Sterben

In dieser schweren Zeit der Corona-Pandemie gelingt die Begleitung von Kranken und Sterbenden nur unter erschwerten Bedingungen. Für alle, die Menschen in Krankheit und beim Sterben begleiten - als Angehörige oder Pflegekräfte - veröffentlichen wir hier Hilfen für das Gebet.

Gebete in Not und Krankheit

Segensgebet in der Sterbestunde einer Frau

Segensgebet in der Sterbestunde eines Mannes