Aktuelles
aus der Pfarreiengemeinschaft Lebach

Reliquie der Hl. Bernadette in Lebach

Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit und St. Marien

Mittwoch, 21. November 2018

 

 

WER WAR BERNADETTE SOUBIROUS?

 

Bernadette Soubirous wurde 1844 in Lourdes (Südfrankreich) geboren. 1858 erschien ihr eine wunderschöne Dame in einer Felsengrotte außerhalb von Lourdes. Am 25. März gab sich die

Dame zu erkennen: „Ich bin die Unbefleckte Empfängnis“. Niemand schenkte dem ungebildeten, aus sozial schwachen Verhältnissen stammenden, kranken Mädchen Glauben. Doch die gleichbleibende Genauigkeit ihrer Erzählungen und die zunehmende Zahl der Menschen, die durch das Bad in der Quelle und während der Prozessionen von Krankheiten geheilt werden,

haben ihre eigene Überzeugungskraft. 1933 wurde Bernadette durch Papst Pius XI. heiliggesprochen.

 

 

WAS IST EINE RELIQUIE?

 

Das Wort Reliquie kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Zurückgelassenes; Überbleibsel“. Das kann ein Körperteil sein oder etwas aus dem Besitz des Verstorbenen. Hier ist es eine Rippe der Heiligen. Das Gefäß, in dem die Reliquie aufbewahrt wird, ist ein Reliquiar; Im Reliquienschrein des Heiligtums in Lourdes wird das Reliquiar der Hl. Bernadette zur Verehrung aufbewahrt. In der katholischen Kirche erkennen wir diese „Überbleibsel“ als ein Zeichen an, das uns an diesen Menschen erinnert. So wie wir auch ein Foto von unseren lieben Verstorbenen aufstellen, um mit ihnen gedanklich in Verbindung zu bleiben. Wir haben viele Reliquien von Heiligen, für die wir eine besondere Verehrung haben und zu denen wir eine persönliche Beziehung haben. Wir Katholiken stellen uns die verstorbenen Heiligen als besondere Fürsprecher bei Gott vor.

 

 

WAS IST EIN FÜRSPRECHER?

 

So wie wir unseren Freunden sagen, sie mögen bitte mit uns oder für uns beten, wenn wir Sorgen haben, vertrauen wir darauf, dass auch die Verstorbenen, insbesondere die Heiligen, mit uns beten und Gott um Sein Gehör und die Erfüllung unserer Anliegen bitten. Reliquien verbinden uns also mit unseren Fürsprechern bei Gott, sie sind keine magischen Dinge, die aus sich selbst etwas bewirken! Lourdes ist ein Wallfahrtsort in Frankreich. Dort sind seit 1858 viele Menschen von unheilbaren Krankheiten geheilt worden und bis heute fahren deshalb viele kranke und behinderte Menschen dort hin. Sie hoffen geheilt zu werden und erfahren auch tatsächlich sehr häufig positive Veränderungen für ihr Leben und bekommen viel

Kraft und Heil für ihre Seele. Der Besuch der Reliquie der Heiligen Bernadette bietet eine

Gelegenheit, „Lourdes und dem dortigen Geschehen“ ganz nah zu kommen. Das wird für viele Menschen, die nicht nach Lourdes pilgern, eine schöne Möglichkeit der persönlichen Begegnung.

 

 

WER IST DIE DEUTSCHE HOSPITALITÉ?

 

Helferinnen und Helfer, die in Lourdes kranke und behinderte Pilger empfangen und begleiten. Sie fühlen sich mit der Heiligen Bernadette sehr eng verbunden. Die Reliquie ist ganzjährig in Lourdes zur Verehrung ausgestellt. Der Besuch der Reliquie der Hl. Bernadette in Deutschland

zwischen 6. September und 24. November 2018 ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Hospitalité und der Wallfahrtsstätte Lourdes.

 

 

 

Mittwoch, 14.11.2018:

19:30 Film "Das Wunder von Lourdes" im City-Filmstudio Lebach

 

Mittwoch, 21.11.2018:

Pilgertag in Lebach

(vorläufiges Programm, wird ergänzt und aktualisiert)

 

 

 

ab 09:30            Gelegenheit zur Verehrung der Reliquie

09:30                     Laudes – Morgenlob der Kirche

10:00                     Film über das Leben der Bernadette Soubirous (Pfarrzentrum)

12:00                     Angelusgebet zur Mittagszeit

14:00                     Film über das Leben der Bernadette Soubirous (Pfarrzentrum)

15:00                     „Unterwegs mit Bernadette“ – Meditation mit Wort und Musik (Pfr. i. R. Michael Schaefer)

16:00                     Film über das Leben der Bernadette Soubirous (Pfarrzentrum)

17:00                     Aussetzung des Allerheiligsten – Rosenkranzgebet – Krankensegen

17:00-18:15           Beichtgelegenheit

18:30                     Pilger-Hochamt mit Festpredigt (Prediger: Pfr. Ralf Hiebert)

anschl.                   Lichterprozession mit der Pilgermadonna durch die Lebacher City – Abschluss in der
     Pfarrkirche

10:00-18:00           Angebot von Kaffee und Kuchen durch die Kath. Frauengemeinschaft (Pfarrzentrum)